Schulen, Einrichtungen

Vorbeugen, bilden, lernen

Rechtzeitig lernen, mit Geld umzugehen

Schulden vermeiden

Da immer mehr Jugendliche finanzielle Schwierigkeiten oder Schulden haben, ist es wichtig, den Umgang mit Geld so früh wie möglich zu erlernen, um Finanzprobleme zu vermeiden.

Schulden bei jungen Menschen führen zu enormen Problemen für das spätere Leben, denn wie sollen sie sich zur Arbeit motivieren, wenn sie die Schulden sowieso nie abbezahlen können?

In unseren Schulungen vermitteln wir jungen Erwachsenen ein grundsätzliches Verständnis vom Themen rund um den Umgang mit Geld. Auf diese Weise lernen sie die Beraterinnen des Jugendfinanzcoaching der CJS kennen. Häufig fällt es ihnen danach leichter, bei Bedarf einen Beratungstermin zu vereinbaren. Und natürlich stehen die Beraterinnen nach der Veranstaltung noch für individuelle Fragen zur Verfügung.

Informations- und Schulungsveranstaltungen zur finanziellen Bildung richten sich besonders an Jugendhilfe- und Jugendberufshilfeeinrichtungen und berufsbildende Schulen. Für Ausbildungsbetriebe sind unsere Schulungen ebenso interessant.

Wir berücksichtigen immer die aktuellen Anliegen und Interessen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, denn schließlich sind die jungen Menschen die Experten ihrer selbst.

Fragen Sie uns!

Die Angebote zur finanziellen Bildung

Schulungseinheiten von 60 bis 90 Minuten zu einzelnen Themen

Zum Beispiel Budgetplanung, Verträge und ihre Folgen, Verstehen von Bescheiden (z.B. ALG II), Wohnung und Wohnnebenkosten, Schwarzfahren und seine Folgen, Rundfunkbeiträge, Schuldenfallen, Schuldenspirale, Mahnverfahren, Gerichtsvollzieher, was ist die Schufa?

Schulungseinheiten bis zu einem Tag (Internetzugang notwendig)

Anhand eines Fallbeispiels werden unterschiedliche Fragestellungen in Gruppen bearbeitet, z.B. feste Kosten rund um Wohnen und Arbeiten, Finanzieren und Kredit, Versichern und Vorsorgen, Verträge und AGBs.

Workshop drei Tage (Internetzugang notwendig)

Fragen zu Konsum, Werbung, Handy, Verträge, Laufzeiten, Internetnutzung, Girokonto und Schuldenfallen stehen im Mittelpunkt. Wahlweise können die Workshops mit der Prüfung zum „InternetFührerschein“ oder zum „Großen FinanzFührerschein“ abgeschlossen werden. Diese Module bietet der Verein Schuldnerhilfe Essen an. Bei erfolgreichem Abschluss gibt es zum Schluss ein Zertifikat.

Prävention an allgemeinbildenden Schulen

Nach vorheriger Absprache passen wir den Inhalt und die Länge der Einheiten an die jeweilige Altersgruppe an. Erfahrungsgemäß werden zwei Unterrichtsstunden Finanzkompetenz nachgefragt. Binden Sie gern unser Angebot im Rahmen von Berufsorientierungswochen ein!

Für jüngere Schüler geht es um die Fragen, wie sie mit ihrem Taschengeld umgehen. Was machen meine Mitschüler mit dem Taschengeld, was für Wünsche habe ich? Lasse ich mich von anderen beeinflussen? In den Abschlussklassen kommt das erste selbst verdiente Geld zur Sprache. Wie ist das mit dem Ausbildungseinkommen, den Ein- und Ausgaben, die man hat, der ersten eigenen Wohnung, mit Verträgen und ihre Risiken, wichtigen Versicherungen, Krediten und ihren Folgen?